Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen 2009

Im jahr 1992 wurde von den Vereinten Nationen der 3. Dezember zum „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen“ ausgerufen. Auch in diesem Jahr wurde das Anliegen der Weltgesundheitsorganisation WHO in die Vorbereitung und Umsetzung des Cottbuser Adventskalenders eingebracht, indem das 3. Türchen in den Räumen des Vereins Macht los e. V. geöffent wurde.

Seit vielen Jahren engagiert sich der Macht los e.V. im Bereich der Behindertenarbeit und bot somit einen würdigen Rahmen, der das Bewusstsein der Öffentlichkeit auf die Belange von Menschen mit Behinderungen richtet. „Wir wurden mit Gesang, frisch gebackenen Keksen, Plätzchen und jeder Menge weihnachtlicher Stimmung der Akteure sowie aller Gästen begrüßt“, so Veronika Piduch, Stellvertretende Vorsitzende des Behindertenbeirates der Stadt Cottbus.

„Besonders interessant war zu erfahren, was es mit dem 6. „G“ des Adventskalenderrätsels auf sich hat“, verriet Irena Wawrzyniak, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Wer denkt, dass in der Vergangenheit dem 3. Dezember in Cottbus selten Aufmerksamkeit geschenkt wurde, liegt falsch. Im Bereich der ehrenamtlichen und der hauptamtlichen Mitarbeiter ist der Stellenwert, den die kontinuierliche Erfüllung der Aufgaben auf diesem Gebiet hat, wesentlich höher als die Durchführung eines einzelnen Aktionstages, dessen Anliegen nach Beendigung erst wieder im nächsten Jahr in Erinnerung gerufen wird.

Es geht darum, im Alltag ein Umdenken zu bewirken. Vielfältige Angebote und Aktionen werden in Cottbus von den Interessenvertretungen für Menschen mit Behinderungen, den Verbänden und Vereinen in der Stadt über das Jahr verteilt realisiert und durch die kommunale Beauftragte koordiniert.

Dies wird auch im Tätigkeitsbericht des Behindertenbeirates der Stadt Cottbus deutlich, der in diesen Tagen fertiggestellt und im Januar 2010 veröffentlicht wird. Vom „Aktionstag Chancengleichheit“ am 05. Mai 2009 bis zu Fachtagungen zur Sensibilisierung von Entscheidungsträgern werden Aktionen genannt, die die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung in der Stadt Cottbus verbessern sollen.

Auch die politische Arbeit zur Interessenvertretung nimmt einen großen Stellenwert ein. Wir alle sind dazu aufgerufen, diesen Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung zum Anlass zu nehmen, um täglich an der Verwirklichung der Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung zu arbeiten.

Impressionen vom „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen 2009“

Am 3. Dezember 2009 bei Macht Los e.V. die Besucher bastelnAm 3. Dezember 2009 bei Macht Los e.V. die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung hält vor den Besuchern eine Rede zum Internationalen Tag der Menschen mit BehinderungAm 3. Dezember 2009 bei Macht Los e.V. Besucher beim besinnlichen Zusammen seinDie Schauspielgruppe Sachsen Dreier gibt ein paar schauspielerische Stücke zum besten