Kanzlerin erhielt kleinen Katechismus in Brailleschrift

Angela merkel nimmt eine Ausgabe entgegen

Übergabe des kleinen Katechismus an Angela Merkel
© Uwe Schummer

Nächstes Jahr wiederholt sich zum 500. Mal das Jahr der Reformation. Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg und löste damit die „Erneuerung“ der Kirche aus. In diesem Zusammenhang überreichte der Direktor der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB), Prof. Dr. Thomas Kahlisch, gemeinsam mit dem direkt gewählten Bundestagsabgeordneten des Kreises Viersens, Uwe Schummer, und dem Leipziger Abgeordneten, Dr. Thomas Feist, den kleinen Katechismus in Blindenschrift der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Dieser wurde erstmalig, im Rahmen des Jubiläums, von der DZB – in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche Deutschlands – in Brailleschrift übertragen. Uwe Schummer erklärte dazu: „Der kleine Katechismus von Martin Luther ist zeitlos für alle Lebensbereiche bedeutend. Es ist gut, dass es ihn rechtzeitig zum Lutherjahr auch in Blindenschrift gibt.“


Quelle: kobinet-nachrichten.org