Visit Berlin stellt neue App für barrierefreies Berlin-Erlebnis vor

Gendarmenmarkt
Bild: H. Smikac

Im Verlauf der Internationalen Tourismusbörse ITB hat das offizielle Berliner Tourismusportal „visitBerlin“ mit der neuen App für Smartphones „accessBerlin“ ein neues Hilfsmittel für mobilitätseingeschränkte Besucher vorgestellt. Sie soll helfen, die Hauptstadt ohne Barrieren erleben zu können.

Diese neue App bietet mehrere Routen für Besucher von Berlin mit Empfehlungen für Attraktionen und Sehenswürdigkeiten mit einem barrierefreien Zugang entlang der Strecke. Sie werden auf einer Karte angezeigt. Eine Filterfunktion ermöglicht, gesondert nach ohne Barrieren zugänglichen Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten, kultureller Einrichtungen oder Einkaufsmöglichkeiten zu suchen. Die Detailinformation dazu gibt dann Auskunft zu für den barrierefreien Zugang erforderliche Angaben. Die Orte wurden nach den Kriterien von „Reisen für Alle“ beschrieben.

Verbindungen zur Fahrplanauskunft, dem Taxi Service sowie Tipps für das Nutzen von Bus und Bahn ermöglichen, die einzelne Reiseroute für den Besuch individuell nach eigenen Interessen zusammenzustellen und sich mit Hilfe der Verortungsmöglichkeit durch die Stadt führen zu lassen. Besonders interessant für den mobilitätseingeschränkten Besucher sind die über das kleine Kreuz (rechts unten) anzusteuernden Informationen zu den barrierefreien Toiletten sowie zu den Lifts. Sogar die Funktionsfähigkeit oder mögliche Störungen eines Fahrstuhls werden hier aktuell angezeigt.

Die App wurde von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe finanziert und unterstützt. Sie bietet gegenwärtig fünf unterschiedliche Routenvorschläge und soll bald erweitert werden. Wer Berlin besuchen möchte und eine solche Unterstützung wünscht, kann diese App über die allgemein bekannten Möglichkeiten für Smartphones (Google Play und Microsoft Store sowie für IOS-Geräte via ITunes im AppStore) kostenfrei herunter laden.


Quelle: kobinet-nachrichten